CSU Kreisvorstandssitzung Tiefenbach


Landkreis-CSU steht geschlossen hinter Manfred Weber

 

Bericht von Josef Holzhammer, Pressesprecher der CSU Passau-Land:

Tiefenbach:

Eine Nachlese zu den Kommunalwahlen sowie die Vorbereitung der bevorstehenden Europawahlen standen im Mittelpunkt der CSU-Kreisversammlung, zu der auch Generalsekretär Andreas Scheuer gekommen war.

Rückblickend wertete Kreisvorsitzender Franz Meyer die CSU-Ergebnisse im Kreis durchaus positiv. Die Partei stelle wieder knapp 2/3 der Bürgermeister, wenn auch einige Enttäuschungen gerade bei den Stichwahlen registriert werden mussten.

Auf Kreisebene habe man den Stand der letzten Wahl trotz des nachteiligen Wahlverfahrens halten können, obwohl man durch den Rückzug altbewährter Stimmenkönige rund 350 000 Stimmen ersetzen musste.

Fraktionschef Ludwig Prügl gab einen Überblick über die Verhandlungen seiner Arbeitsgruppe mit den anderen Fraktionen hinsichtlich einer  künftigen Zusammenarbeit, die insgesamt zu positiven Ergebnisse gebracht werden konnten.

Außerdem soll eine Arbeitsgruppe „Kommunales“ unter Leitung des neugewählten Bürgermeisters von Ortenburg, Stefan Lang, gebildet und der Arbeitskreis Polizei unter Leitung des  Windorfer Bürgermeister Franz Langer wieder belebt werden.

Die Bedeutung der anstehenden Europawahl stellte CSU-Generalsekretär Andi Scheuer in Mittelpunkt seiner Ausführungen. Es gelte die Europamüdigkeit zu überwinden und heraus zu stellen, welch hohen Stellenwert das Parlament in Straßburg bis hinein in den Lebensbereich des Einzelnen hat.

Scheuer erläuterte kurz den Europaplan  der CSU mit seinen 12 Kernforderungen , stellte das regionale Kandidatenpaket vor und wies auf die Wahlkampfveranstaltungen der nächsten Wochen hin. Manfred Weber ist der einzige Europaabgeordnete aus Niederbayern, er hat viel für die Region erreicht,

so flossen in der letzten Förderperiode über 1,7 Mrd. Euro nach Niederbayern, davon auch 170 Millionen in den Raum Passau, überwiegend in die Landwirtschaft, in Dorferneuerung und Städtebauförderung oder den Ausbau der Infrastruktur. Dank des vereinten Europa lebe man in der längsten Friedensperiode in Freiheit und Wohlstand. Deshalb müsse bis zum 25.Mai mit Nachdruck heraus gestellt werden, Manfred Weber muss wieder ins Parlament, ihn zu wählen bedeutet, den einzigen möglichen Kandidaten aus der Region zu wählen.

 

Foto: (ho)

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer stimmt die Kreisvorstandschaft der CSU

auf den Endspurt im Europawahlkampf ein.

Scheuer_30