CSU stellt ihr offizielles Wahlprogramm vor – Andreas Scheuer stellt sich demonstrativ hinter Herbert Hebel und sein Team


 

 Bad Griesbach – Die CSU Bad Griesbach durfte bei ihrer Veranstaltung zur offiziellen Bekanntgabe des Wahlprogramms CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer MdB begrüßen.

 

Die CSU hatte sich wahrlich eine perfekte Kulisse ausgesucht, um das eigene Team und die Menschen in Bad Griesbach auf den Wahlkampfendspurt einzustimmen. Wo, wenn nicht im mondänen Bar- und Clubraum des 4-Sterne-Hotels Columbia, welches ganz nebenbei das mit zwei Guide Michelin Sternen ausgezeichnete Il Giardino – das beste Restaurant Niederbayerns – „beherbergt“, wo also, wenn nicht hier, sollte die CSU ihre Botschaft glaubwürdiger vertreten können: der Tourismus, vor allem im hochklassigen Segment, ist das Pferd, auf das unsere Stadt in Zukunft setzen muss, um sich nicht unter Wert zu verkaufen.

 

Und so leger wie das Ambiente verlief dann auch der Abend. Während es sich die Gäste auf den Club-Sofas mit einem frischen Drink von der Bar bequem machten, stellten sich die einzelnen Stadt- und Kreistagskandidaten der CSU kurz und prägnant vor und gaben je eine Idee für „das neue Bad Griesbach“ preis. Dabei wurde noch einmal die Vielfalt der Kandidatinnen und Kandidaten deutlich: vom jungen Familienvater bis zur Strafrichterin, von der Hotelgeschäftsführerin bis zum Bauunternehmer, vom Lastwagenfahrer bis zum stellvertretenden JU-Bezirksvorsitzenden, vom Landwirt bis zum Bankier – das bunte und lebendige Bad Griesbach spiegelt sich im Wahlvorschlag der CSU wieder.

 

Die Sympathien des Abends hatte dabei vor allem Alt-Bezirksrat und Kreistagskandidat Hanns Danner auf seiner Seite. Dieser lag wegen Rückenproblemen tags davor noch im Krankenhaus, ließ es sich aber nicht nehmen, persönlich und auf Krücken zur zentralen Wahlkampfveranstaltung seiner „CSU Familie“ zu kommen.

 

Bürgermeisterkandidat Herbert Hebel stellte daraufhin visuell hervorragend aufbereitet die konkreten Forderungen der CSU vor. Dabei orientierte er sich am Aufbau des in Bad Griesbach mittlerweile legendären Hauses: ein Fundament aus soliden Finanzen und einer gesunden Infrastruktur. Die tragenden Säulen sind der Tourismus, das Gemeinschaftsgefühl in unserer gemeinsamen Heimat und die Fokussierung auf kleine und mittelständische Unternehmen. Diese Säulen tragen das Dach über unseren Köpfen: das neue Bad Griesbach – lebenswert, liebenswert und voller neuer Ideen.

 

Herbert Hebel steckte die Gäste mit seiner unverwechselbaren Euphorie an. Als die Stimmung schon am Höhepunkt war, schlich just der frischgebackene CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer herein und setzte sich zu den Gästen aufs Sofa. Anschließend ergriff er das Wort und sprach aus, was in Bad Griesbach viele denken: „Diese stolze Stadt im Rottal braucht wieder ein Stadtoberhaupt, das führt, das Orientierung gibt und das Ideen hat. Herbert Hebel ist dieser Mann. Mit ihm kann Bad Griesbach wieder nach vorne schauen.“ Scheuer verwies in seinem kurzen und frei gehaltenen Vortrag unter anderem darauf, dass die bisherige Stadtspitze zur Verwunderung der Politik in Land und Bund kaum einmal darauf hingewiesen habe, dass der neue Stadtplatz ohne die massive Städtebauförderung vom Bund nicht zu realisieren gewesen wäre. Dabei machte er klar, dass Herbert Hebel bereits jetzt einen ganz anderen Stil pflege. „Das Netzwerk, das Du dir in nur wenigen Wochen aufgebaut hast, ist beeindruckend, lieber Herbert“, so Scheuer wörtlich.

 

Herbert Hebel, CSU-Vorsitzender Bernhard Heidingsfelder und Andreas Scheuer beantworteten anschließen die zahlreichen Fragen der Gäste. Danach klang der Abend für die meisten bei einem gemütlichen Gläschen am Tresen aus. Es war tatsächlich eine Parteiveranstaltung der ganz anderen Art.